Vegane Ernährung muss nicht teuer sein

Vegane Fitness Ernährung teuer? 10 Tipps wie Du Geld sparst

Du möchtest Deine Ernährung umstellen auf vegan und diese auch in Deinen aktiven Alltag fest etablieren? Ein Punkt der Dich zögern lässt, es umsetzen, ist der Geldfaktor. Du hast bereits von mehreren Leuten aus Deinem Umfeld und Freundeskreis gehört, dass vegane Fitness Ernährung teuer ist. Allerdings musst Du sehr mit Deinem Geld haushalten und kannst es Dir nicht erlauben so viel für Lebensmittel auszugeben. Ok. Stop! Dass vegane Ernährung teuer ist, ist leider ein weit verbreitetes Missverständnis. Ich zeige Dir wie Du bei Deiner pflanzlichen Ernährung Geld sparen kannst. 

Du Deiner Beruhigung kann ich Dir sagen, dass vegane Ernährung nicht teurer ist als omnivore Ernährung. Gehe einfach mal zu einem nahegelegenen Supermarkt und Du wirst feststellen und mir möglicherweise auch zustimmen, dass dem so ist, wenn Du am Ende auf Dein Kassenzettel schaust. Die Chancen stehen gut, dass es nicht das Obst und Gemüse ist, was Deine Rechnung in die Höhe treiben lässt.

Obst und Gemüse für Deine vegane Fitness Ernährung

Veganes Fleisch- und Käseprodukte sowie abgepackte Lebensmittel sind bei Veganern und Vegetariern die meistverkauften Produkte. Ironischerweise ist Fleisch normalerweise das teuerste Produkt auf der Einkaufsliste eines durchschnittlichen Allesfressers. Unabhängig davon kann eine pflanzliche Ernährung eine Belastung für Deinen Geldbeutel sein, wenn Du nicht weißt, wie und was Du einkaufen sollst. Hier sind meine Top 10 Tipps für eine vegane Fitness Ernährung, um pflanzengerecht zu essen und das Beste aus Deiner gesunden Ernährung herauszuholen. Erfahre außerdem in dem Buch Vegane Welt mit wenig Geld, wie Du mit nur 140 € im Monat Dich vollwertig und gesund ernähren kannst ohne Mangelerscheinungen zu bekommen. Rezepte für 1-2 € sind auch im Buch enthalten.

1. Plane Deine Mahlzeiten und lege Dir einen Vorrat zu

Vegan günstig einkaufen?

So wie Du einen Urlaub planst oder einen Test absolvierst, hilft es Dir auch da, Dich im Voraus so gut wie es geht vorzubereiten. Impulsives Einkaufen führt zu höheren Ausgaben. Nehmen Dir also einmal pro Woche etwas Zeit, um Deine wöchentlichen Mahlzeiten festzulegen und eine Einkaufsliste zu schreiben.

Hole Dir Inspirationen aus Büchern, Videos, Artikel für Deine vegane Fitness Ernährung

Es gibt einige tolle vegane Kochbücher die Dir beim Einstieg in die Essenszubereitung helfen können. Sie können Dir auch als Inspiration und Anleitung dienen. Schaue außerdem auf meinem Artikel „vegan kochen – Ein Ernährungsleitfaden für Einsteiger“ vorbei. Dort erfährst Du was die Basics einer veganen Küche sind.

Der überwiegende Teil eines Supermarktes ist der beste Freund eines Veganers. Denn dort kannst Du Hülsenfrüchte, Reis, Quinoa, Nüsse, Samen und andere Trockenwaren zu einem viel niedrigeren Preis als in kleinen Verpackungen kaufen.

2. Kaufe in alternativen Supermärkten ein für Deine vegane Fitness Ernährung

Ist vegane Ernährung teurer als omnivore Ernährung?

Denke über den Tellerrand hinaus, wenn Du Deine Lebensmittel bewusst günstig einkaufen möchtest. Klar, Du kannst Angebote bei Aldi, Lidl, Rewe, Real, regionalen Lebensmittelketten und Bioläden und Reformhäuse finden. Doch es gibt noch viele andere Einkaufsmöglichkeiten für pflanzliche Lebensmittel.

Reis und Hülsenfrüchte zum Niedrigpreis für Deine vegane Fitness Ernährung

Lokale asiatische und nahöstliche Läden sind großartige Orte, um Obst und Gemüse, Reis, Hülsenfrüchte, Tofu und Gewürze zu finden. Diese Läden sind nicht nur erschwinglich, sondern bieten Dir auch neue pflanzliche Lebensmittel, die Abwechslung in Deine vegane fitness Ernährung bringen.

3. Halte Dich an die Grundnahrungsmittel

Vegane Grundnahrungsmittel sind günstiger als Fertigprodukte?

Lebensmitteltrends kommen und gehen, aber trendige Lebensmittel sind bekannt dafür, das Budget zu sprengen. Halte Dich nicht an die neuesten Superfood-Trends, sondern an die Grundnahrungsmittel, von denen Du weißt, welche Nährstoffe sie enthalten, die Dein Körper benötigt. Eine gesunde pflanzliche Einkaufsliste beginnt mit Haferflocken, braunem Reis, Vollkornnudeln, Süßkartoffeln, Linsen und viel frischem Obst und Gemüse.

4. Lerne, Reste zu lieben

Reste vom Vortag essen ist spart Geld?

Reste haben sich im Laufe der Jahre einen schlechten Ruf gemacht. Sie werden als pampig, durchgeweicht, abgestanden und geradezu unappetitlich empfunden. Aber Lebensmittelverschwendung passiert viel zu häufig und Lebensmittelverschwendung ist ein sicherer Weg Deinen Budget zu sprengen.

Reste vom Vortag halten Deine Ausgaben für vegane Lebensmittel niedrig

Wenn Du Mahlzeiten planst, bereite einfach mehr zu, die Du auch am nächsten Tag noch einmal essen magst und kannst. Wenn Du Deine Essensreste vom Vortag am nächsten Tag zum Mittagessen zu Dir nimmst, kannst Du viel Geld sparen. Es hält Dich auch davon ab, essen zu gehen und weniger gesunde Lebensmittel zu probieren.

5. Kaufe No Name Produkte für Deine vegane Fitness Ernährung

No Name Produkte sind günstiger als Markenprodukte?

Vielleicht schwörst Du auf bestimmte Marken, wie auch bei Deinen Laufschuhen oder technischen Geräten. Doch ziehe bei Deinen Lebensmitteln eher die sogenannten No Names in Betracht. Die eigenen Marken von Supermärkten kosten in der Regel nur einen Bruchteil von dem was bekanntere Marken kosten, und die Qualität ist oftmals die gleiche. Vergleiche die Inhaltsstoffe der No Names mit den Markenprodukten bevor Du sie kaufst.

6. Baue Dein eigenes Essen an

Ersparst Du dir Geld wenn du vegane Lebensmittel anbaust?

Egal, ob Du nach einem neuen Hobby suchst oder einfach nur die Möglichkeit, Chemikalien und Pestizide etc. aus Deiner vegane Fitness Ernährung fernzuhalten, der Anbau eigener Lebensmittel ist eine gute Alternative. Du kannst klein damit anfangen, indem Du ein paar Kräuter auf Deine Fensterbank stellst.

Lebensmittel für eine vegane Fitness Ernährung müssen nicht immer vom Supermarkt sein

Wenn Du das Glück hast, einen Hinterhof zu haben, lege Dir eine sogenannte Gartenbox zu. Oder spreche mit einem Experten eines Gartenfachgeschäftes, der Dir sagen kann, welches Gemüse und Obst in Deiner Region gut wächst. Wenn Du keinen Hinterhof-Zugang haben solltest, suche nach Gemeinschaftsgärten in der Nähe, die kleine Plätze zur saisonalen Nutzung vermieten. Wenn Du aus Berlin kommst, schaue Dir mal diese schönen Gärten an. Vielleicht bekommst Du noch einen Platz. Ich drücke Dir die Daumen.

7. Kaufen bei regionalen Bauern ein

Lebensmittel beim Bauern einkaufen kostengünstig?

Natürlich kannst Du das züchten pflanzlicher Lebensmittel auch den Experten überlassen und das ein oder andere von ihrer Ernte kaufen. Bauernmärkte sind eine wunderbare Möglichkeit, sich gesund zu ernähren, lokale Unternehmen zu unterstützen und zu verstehen, woher Deine Lebensmittel stammen.

8. Habe immer Snacks bei Dir

Kannst Du mit veganen Snacks haushalten und bist günstiger?

Wenn der Hunger am Mittag ausbricht, bist Du dann vorbereitet oder gehst Du zum nächstbesten Imbiss für einen schnellen und einfachen Snack? Halte Dich an Deine fleischfreie Ernährung und Dein Budget, indem Du den ganzen Tag über Snacks mit dabei hast. Zu den besten veganen Snacks, die Du einfach in der Handtasche mitnehmen kannst, sind beispielsweise Hummus mit Gemüse, scharf geröstete Kichererbsen und Erbsen mit Limetten und Minze oder eine einfache Nussmischung.

9. Vermeide zuckerhaltige Getränke

Gehen Drinks bei einer veganen Ernährung ins Geld?

Nur weil die meisten Getränke vegan sind, bedeutet das nicht, dass sie einen Platz in Deiner gesunden und budgetbewussten Ernährung verdienen. Vermeide zuckerhaltige Säfte und Limonaden, die Deine Zähne kaputt machen und Deine Taille vergrößern. Drücke Dir stattdessen eine frische Zitrone oder Limette in reines Wasser aus, um etwas Geschmack zu bekommen. Pflanzliche Milch gibt’s häufig auch als No Name und Kaffeeweißer kannst Du zu Hause Deinem Kaffee hinzufügen. Somit ersetzt Du die teure Starbucks-Gewohnheit.

10. Veganes Proteinpulver

Ich habe den besten Tipp bis zum Schluss aufgehoben. Nahrungsergänzungsmittel sind eine Multi-Milliarden-Dollar-Industrie, die in erster Linie hochwirksame Werbe- und Placeboeffekte bietet. Proteinpulver ist allerdings eine Ausnahme. Ein gutes veganes Proteinpulver aus mehreren Quellen ist ein Nährstoffbombe.

Es bietet ein großes Spektrum an Aminosäuren, die für das Muskelwachstum benötigt werden. Das Pulver lässt sich auch schnell vorbereiten und mitnehmen. Brauchst Du eine Empfehlung welches vegane Proteinpulver am besten ist?

Klicke hier, wenn Du wissen willst welches vegane Proteinpulver ich benutze und welche ich Dir noch empfehlen kann. Es ist zwar eine Herausforderung, ein kleines Budget zu haben, aber es muss Dich nicht unbedingt daran hindern, Deine Gesundheits- und Fitnessziele zu erreichen. Los geht’s! Fang schon heute damit an.

Mit diesen zehn Tipps kannst und wirst Du Geld bei Deiner vegane Fitness Ernährung sparen, wenn Du wirklich gesunde Lebensmittel zu Dir nimmst, die Du auch gerne isst. Lege Dir für einen Monat ein Tagebuch zu und führe darin die Ausgaben auf und Deine Essgewohnheiten um zu vergleichen und natürlich den Unterschied für sich selbst zu sehen, ob vegane Ernährung teurer ist oder doch gleich viel kostet! Für weitere Informationen gehe auf das Buch Vegane Welt mit wenig Geld und erfahre, wie Du mit nur 140€ im Monat auskommst und Rezepte für nur 1-2 € zubereiten kannst.

Ich hoffe ich konnte Dir mit diesem Artikel weiterhelfen und Du hast Antworten zu Deinen Fragen bekommen nach denen Du gesucht hast.

Falls Du noch Fragen hast, würde ich mich freuen, wenn Du mir unten einen Kommentar hinterlässt. Schreibe mir ob Du ein Tagebuch über Deine Lebensmittelausgaben führst. Und wie ist Dein Fazit? Hast für omnivore Kost weniger ausgegeben als für vegane Kost oder gleich viel? Teile Deine Erfahrungen mit mir. Ich freue mich auf Deine Nachricht.

Du bist spitze!

Schön, dass es dich gibt.

Deine Gesina

About the Author Gesina

Hey meine Lieben 🙂 Ich bin Gesina, Fitness- und Ernährungs-Coach aus Leidenschaft. Ich helfe Dir vegan abzunehmen und Deine Ernährung vegan umzustellen, um Dich fitter zu fühlen und mehr Energie zu haben. Auf diesem Blog wirst Du Workouts, Tipps, Strategien und wertvolles Wissen rund um das Thema vegan abnehmen finden, damit Du ein glücklicheres und zufriedeneres Leben führen kannst. Du willst vegan abnehmen, dich vegan ernähren oder vegan werden? Du willst Vegan Abnehmen – klicke hier! Begleite mich auf meinem Weg zur Bühne. Hier findest Du meine aktuellen Trainings- und Ernährungspläne

Leave a Comment:

57 comments
Add Your Reply