vegane Hauptgerichte – 4 Top Rezepte

Was können Veganer ĂŒberhaupt noch essen? Diese Frage höre ich des öfteren von Leuten, denen ich erzĂ€hle, dass ich mich vegan ernĂ€hre. FĂŒr viele bedeutet eine richtige Mahlzeit, die Fleisch oder Fisch auf dem Teller hat. Doch die vegane ErnĂ€hrungsweise ist super vielfĂ€ltig und bunt. Selbst auf Burger, Pizza, Steak, Curry und Omelett muss ein Veganer nicht verzichten. Eins ist sicher: Egal ob vegane Hauptgerichte wie FrĂŒhstĂŒck, Mittag- oder Abendessen oder Snacks – die vegane KĂŒche macht satt und ist voll im Geschmack.

Die vegane ErnÀhrung ist nicht anders als alle anderen ErnÀhrungsformen auch. Es mag anfangs eine kleine Umstellung sein, da alle tierischen Produkte wegfallen und man diese gegebenenfalls ersetzen muss, aber im Grunde ist veganes Kochen sehr leicht. Eine vegane ErnÀhrung bietet Dir die Möglichkeit neue Lebensmittel zu erkunden und neue Kombinationen auszuprobieren.

Eine vegane Hauptgerichte ist alles andere als langweilig, fade im Geschmack oder aufwendig. Ich habe fĂŒr Dich 4 Rezepte vorbereitet. Nehme diese als Inspiration, wenn Du mal wieder nicht weißt, was Du heute oder die Tage essen sollst. Wenn Du vegan abnehmen willst und ein Burger nicht gerade in Deine vegane Fitness ErnĂ€hrung passt, dann versuche die Rezepte etwas abzuwandeln. Dip kannst Du zum Beispiel weglassen oder Du lĂ€sst den Sirup im Dressing weg oder entscheidest Dich nur fĂŒr Essig und Balsamico. Oder nehme weniger Öl und ersetze zum Beispiel die Kartoffeln gegen Tofu. Probiere Dich da wirklich etwas aus und sei kreativ.

Alles was Du fĂŒr diese Rezepte brauchst ist lediglich eine SchĂŒssel, Auflaufform, Backblech, Pfanne und einen Standmixer. Als Mixer verwende ich zum Beispiel den von Braun. Er ist fĂŒr vieles anwendbar und hĂ€lt was er verspricht. Bin super happy mit ihm. Wenn Du zum Beispiel nicht weißt, wo es manche Produkte zu kaufen gibt, dann klicke auf den hinterlegten Link. All diese Sachen benutze ich auch und bin zu 100 Prozent zufrieden und wirklich glĂŒcklich damit.

Vegane Hauptgerichte: Quinoa-Burger mit Avocado und Hummus

Bereite Dir einen gesunden veganen Burger fĂŒr Dein Mittagessen zu
Burger geht auch vegan. Anstatt des Fleischpaddies, nehme Quinoa zusammen mit etwas Tomatenmark, Senf, Sojasauce, Dinkelmehl und StÀrke. Bildquelle: Unsplash

Zutaten fĂŒr 2 Burger

  • 2 Vollkornbrötchen
  • 50g Quinoa
  • 25g Dinkelmehl
  • 10g MaisstĂ€rke oder KartoffelstĂ€rke
  • 150g Avocado
  • 150ml GemĂŒsebrĂŒhe
  • 2 EL Oliven-, Kokos- oder Erdnussöl
  • 1 EL Senf (grob)
  • 1 EL Sojasauce
  • etwas Pfeffer
  • 1 TL Tomatenmark
  • 1 TL Hefeflocken
  • Packung Hummus

Zubereitung:

  1. Quinoa mit GemĂŒsebrĂŒhe aufkochen lassen, Hitze runterstellen und 10-15 Minuten köcheln lassen und 15 Minuten quellen lassen

Burger-Paddi:

  1. Dinkelmehl, StĂ€rke, Hefeflocken, Senf, Sojasauce, Tomatenmark und Pfeffer in eine SchĂŒssel geben und vermengen. Quinoa nach dem Quellvorgang dazugeben und alles mischen.
  2. Daraus formst Du jetzt zwei Burger Paddies und brĂ€tst sie in der Pfanne von jeder Seite 2-3 Minuten mit Öl an. Danach die Paddies auf ein KĂŒchenpapier legen. So wird noch mal ĂŒberschĂŒssiges Fett aufgezogen.
  3. Brötchen aufschneiden und kurz rösten in der Pfanne. Avocado aufschneiden und in Streifen schneiden. Brötchen mit Hummus bestreichen, je nach Belieben. Dann Paddi drauflegen und die Avocadostreifen und Deckel darĂŒber und fertig.

Vegane Hauptgerichte: Kartoffel-Spinat-Blumenkohl-Salat

Zutaten fĂŒr 2 Portionen

  • 300g Kartoffeln, weich kochen
  • 300g Blumenkohl
  • 100g Spinat
  • 90g gemahlene Mandeln
  • 3 EL Kokosnussöl oder Walnussöl

Dressing:

  • 2 EL Tahini
  • 1 EL Senf (grob)
  • 2 EL Zitronensaft
  • 1 Knoblauchzehe
  • Prise Salz und Pfeffer
  • 2 EL Hefeflocken
  • 4 EL Olivenöl
  • 4 EL Wasser
  • 1/2 EL KokosblĂŒtensirup oder Ahornsirup

Zubereitung:

  1. Kartoffeln und Blumenkohl im Topf kochen bis beides gar ist.
  2. Ofen auf 190°C stellen auf Umluft, vorheizen. Stelle eine Auflaufform bereit und gebe Kartoffeln und Blumenkohl mit Öl, Mandeln, Salz und Pfeffer in die Form und backe es fĂŒr etwa 15-20 Minuten.
  3. Bereite nun das Dressing vor. Alle Zutaten dafĂŒr in eine SchĂŒssel geben und mixen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  4. GemĂŒse aus dem Ofen nehmen und etwas abkĂŒhlen lassen.
  5. Spinat auf Teller anrichten, etwas Dressing obendrauf geben, jetzt das GemĂŒse und das restliche Dressing darĂŒber. Fertig.

Pflanzliche Hauptgerichte: Curry

Curry als Gericht geht auch vegan
Veganes Curry einfach mit Kartoffeln, Sellerie, Kokosmilch, Cashews, NĂŒssen uvm. Bildquelle: Unsplash

Zutaten fĂŒr 2-3 Portionen

  • 800g Kartoffeln
  • 70g Sellerie
  • 200g Landgurken
  • 200g Pilze
  • 19g Cashewkerne
  • 3 StĂ€ngel Zitronengras
  • 3 EL Kokosraspeln
  • 350ml Kokosmilch
  • 450 ml Wasser
  • 4 EL Erdnussöl
  • 1 EL Ingwer, gehackt
  • 2 EL Currypulver
  • 2 EL KokosblĂŒtensirup
  • 3 LimettenblĂ€tter
  • 1 Prise Zimt, Kardamom, Salz

Zubereitung:

  1. Kartoffeln kochen
  2. Sellerie mit 100ml Wasser, Cashewkernen, Zitronengras, LimettenblĂ€tter und Ingwer pĂŒrieren.
  3. Öl in Pfanne erhitzen, fertig gekochte Kartoffeln 5 Min in Pfanne anbraten.
  4. Mischung dazugeben, Hitze runterstellen und mit den GewĂŒrzen abschmecken.
  5. Konstantes umrĂŒhren fĂŒr 3-5 Minuten, restliches Wasser, Kokosmilch und Sirup dazugeben.
  6. 25 köcheln lassen, abschmecken, Kokosraspeln dazu und servieren zusammen mit den Landgurken separat dazu. Fertig.

Vegane Hauptgerichte: SĂŒĂŸkartoffel-Pommes

Pommes gehen auch gesund und als vegane Mahlzeit
Statt fritieren, schneidest Du die SĂŒĂŸkartoffel in Scheiben und backst sie im Ofen. Das ist fettarmer und hat weniger Kalorien. Ein tolles Gericht oder auch als Snack fĂŒr Unterwegs. Bildquelle: Unsplash

Zutaten fĂŒr 2 Portionen:

  • 500g SĂŒĂŸkartoffeln
  • 3 EL Kokosöl
  • 2 EL Dinkelmehl
  • 1 TL Paprikapulver oder Pulver nach Deinen Vorlieben

Dip:

  • 1 Avocado
  • etwas Zitronensaft (frisch)
  • 1 Tomate
  • 1 Knoblauchzehe
    Prise Salz und Pfeffer
  • 1 EL Sojajoghurt

Zubereitung:

  1. Ofen auf 200°C vorheizen
  2. GewĂŒrzmischung fĂŒr SĂŒĂŸkartoffel-Pommes vorbereiten. Öl, Dinkelmehl und Pulver in eine SchĂŒssel geben und mischen.
  3. SĂŒĂŸkartoffel in Scheiben schneiden und in SchĂŒssel geben und damit einreiben
  4. Danach kommen sie auf das Backblech und in den Ofen fĂŒr etwa 20 Minuten.
  5. Jetzt wird der Guacamole Dip vorbereitet. Avocado, Zitronensaft, Tomaten zusammen mixen und danach mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Tipp: Lege den Stein der Avocado auf den Dip drauf bis die SĂŒĂŸkartoffeln fertig sind, damit er nicht braun wird. Nun heißt es genießen.

Halt! Stopp! Es geht weiter…

Trainingsprogramm gesucht?

Ein bisschen Training und die Kalorien der veganen Hauptgerichte etwas abtrainieren?
Wenn Du Deine vegane Fitness ErnĂ€hrung etwas außer Acht gelassen hast und ein leckeres veganes Gericht nach dem anderen ausprobiert hast, wird es jetzt Zeit Dich wieder in Form zu bringen. Trainiere mit mir und komme in die Form Deines Lebens. Bildquelle: Unsplash

Du möchtest wieder in Form kommen, da Du Dich durch die vegane KĂŒche probierst hast zu leiden Deiner Figur? Du willst endlich wieder straff, fit und schlank sein? Das erreichst Du mit entsprechendem Training! Sage Deinem lĂ€stigen Fett endlich den Kampf an und mache Schluss mit dem HĂŒftspeck! Gemeinsam kriegen wir das in den Griff. Um Deine Pfunde so richtig schmelzen zu lassen, habe ich das passende Trainingsprogramm fĂŒr Dich. Ab sofort darfst Du auf meinem Blog nichts mehr verpassen, denn in wenigen Wochen kommt mein eigenes Trainingsprogramm Call on me by Gesina raus.

Erreiche Dein Traumgewicht mit mir

UnzĂ€hlige Stunden, jede Menge Schweiß mit viel KreativitĂ€t und Spaß habe ich reingesteckt, nur um fĂŒr Dir etwas noch nie dagewesene zu entwerfen, was Deine Kilos nur so schmelzen lassen wird. Deine Gesundheit auf ein nĂ€chstes Level bringen wird und Dir jede Menge Spaß bereiten wird. Halte auf jeden Fall Deine Wasserflasche und Handtuch bereit. ErzĂ€hle Deiner Freundin davon und macht das Programm direkt zusammen. Da ist der Spaßfaktor doppelt so hoch! Ich freue mich auf Dich bzw. euch!

Ich hoffe ich konnte Dir mit diesem Artikel weiterhelfen und Du hast Antworten zu Deinen Fragen bekommen nach denen Du gesucht hast.

Falls Du noch Fragen oder Anregungen hast, wĂŒrde ich mich freuen, wenn Du mir unten einen Kommentar hinterlĂ€sst. Schreibe mir auch gerne was Deine grĂ¶ĂŸten Herausforderungen sind oder waren Dich vegan zu ernĂ€hren. Hast Du Lieblingsgerichte? Teile Deine Erfahrungen mit mir. Ich freue mich auf Deine Nachricht.

Du bist spitze!

Schön, dass es dich gibt.

Deine Gesina

About the Author Gesina

Hey meine Lieben 🙂 Ich bin Gesina, Fitness- und ErnĂ€hrungs-Coach aus Leidenschaft. Ich helfe Dir vegan abzunehmen und Deine ErnĂ€hrung vegan umzustellen, um Dich fitter zu fĂŒhlen und mehr Energie zu haben. Auf diesem Blog wirst Du Workouts, Tipps, Strategien und wertvolles Wissen rund um das Thema vegan abnehmen finden, damit Du ein glĂŒcklicheres und zufriedeneres Leben fĂŒhren kannst. Du willst vegan abnehmen, dich vegan ernĂ€hren oder vegan werden? Du willst Vegan Abnehmen – klicke hier! Begleite mich auf meinem Weg zur BĂŒhne. Hier findest Du meine aktuellen Trainings- und ErnĂ€hrungsplĂ€ne

Leave a Comment: