Vegane Gummibärchen als gesunde Alternativen ohne Gelatine, wenig Zucker, kalorienarm und low carb

vegane Gummibärchen – gesund, kalorienarm und low carb?

Kennst Du das: Du stehst mitten in der Süßigkeitenabteilung eines herkömmlichen Supermarktes, Du hast nach langem unglaubliche Lust auf Gummibärchen und alles was Du dann zu Deiner Ernüchterung wirklich so gar nicht findest, sind vegane Gummibärchen. Da macht sich der Frust recht schnell breit. Es gibt „normale“ und vegetarische Gummibärchen und das wars – doch stimmt das wirklich? Auch die Annahme, dass Gummibärchen ungesund sind und viel Zucker enthalten, ist bei so gut wie jedem fest im Kopf verankert. Doch wie ist es wirklich? Vegane Gummibärchen sollen gesund, kalorienarm und low carb sein? Von wegen! Doch nicht so voreilig! In diesem Artikel wirst Du Dinge erfahren, die konträr zu dem sind, was Du bisher weißt oder kennst.

Das Bild eines Veganers sieht für die meisten wie folgt aus: Jede Menge Obst und Gemüse, Hülsenfrüchte, Vollkornprodukte, kein Weizen, alles glutenfrei, keine Süßigkeiten und schon gar kein Alkohol und es wird täglich frisch gekocht – ohne Zusatz- und Konservierungsstoffe natürlich! Doch Veganer sind, man glaubt es kaum, auch ganz normale Menschen, die Bedürfnisse haben. Sei es ein entspannter Netflix-Abend mit Freunden, feiern gehen oder auch mal bei Herzschmerz ne Tafel Schokolade oder auch eine Tüte Gummibärchen verdrücken, wie zum Beispiel von Haribo. Doch das doofe daran ist, dass diese Gelatine und Bienenwachs enthalten. Wirklich alle?

Gibt es wirklich keine veganen Gummibärchen im herkömmlichen Supermarkt?

Um ehrlich zu sein, war ich anfangs der Meinung, dass ich Bio-Läden, Reformhäuser oder vegane Supermärkte ansteuern muss, um vegane Gummibärchen zu kaufen. Denn das höchste der Gefühle was man in einem herkömmlichen Supermarkt findet sind, wenn überhaupt, die vegetarischen Gummibärchen von Katjes. Doch aufgrund diverser Artikel im Netz, die darauf hinweisen, dass HARIBO folgende vegane Gummibärchen anbieten soll: wie saure Gurken, Pasta Basta Apfel, saure Bärenzungen, Jelly Beans, Miami, Pasta Basta Erdbeere, Spaghetti Cola sour, Spaghetti apple sour, Glückssteine, Pasta Basta Cola und Kiss-Cola, habe ich einmal selbst bei HARIBO nachgefragt und folgende Antwort erhalten:

Bericht von Haribo zu vegane Gummibärchen

Diese Nachricht muss ich sagen, hat mich tatsächlich etwas überrascht, da ich bisher so viele andere Informationen im Netz darüber gelesen habe. Aber da dieses Schreiben direkt von Haribo kommt und das somit eine verlässliche Quelle ist, gehe ich davon aus, dass Haribo (noch) keine veganen Gummibärchen im Sortiment hat. Aber was ja nicht ist, kann ja noch werden. 😉 Immerhin gibt es vegetarische Gummibärchen im Sortiment und zwar folgende: Schlümpfe, Haribo Fruitmania Joghurt, Berry, Lemon, Haribo Drachen, Süße Schnuller, Riesen Erdbeeren, Jelly Beans, Crazy Schnuller, Viola, Kirsch Cola, Lakritz Schnecken, Salino, Katinchen, Piratos.

Sind vegane Gummibärchen gesund?

Für die meisten sind vegane Gummibärchen oder „normale“ Gummibärchen mit Gelatine zubereitet ein echter Abnehmkiller. Sie machen nicht nur dick, sondern können bei regelmäßiger Einnahme auch Krankheiten wie Diabetes hervorrufen. Wer vegan abnehmen will, sollte sich demnach definitiv vor solchen Zuckerbomben fernhalten, denn sonst wird das nichts mit überschüssigem Körperfett verlieren. Und soweit stimmt das auch.

Eine Ausnahme gibt es allerdings beim vegan Abnehmen. Denn das Geheimnis, langfristig abzunehmen und dauerhaft schlank zu sein, liegt darin sich nicht zu 150 Prozent an einen Ernährungsplan oder Diät zu halten. Es ist sinnvoll einen Tag in der Woche zu haben, am besten den Samstag oder Sonntag, an dem Du nicht alles isst was Du in die Finger bekommst, sondern Dir eine Mahlzeit oder einen Snack aussuchst, der aus Deinem gesunden Ernährungsstil rausfällt. Das können zum Beispiel Gummibärchen sein.

Es ist richtig, dass Süßigkeiten, wie vegane Gummibärchen nicht gerade förderlich für die Gesundheit sind und dick machen können. Doch es gibt Ausnahmen, sodass sogar vegane/vegetarische Gummibärchen ein gesunder Snack sein können, sie sogar wenige Kalorien enthalten und gering an Kohlenhydraten sind. Sicherlich wirst Du jetzt denken, ja ist klar. Doch das stimmt. Wie, zeige ich Dir jetzt.

Vegane Gummibärchen selber machen

Mache Deine veganen Gummibärchen selber. So weißt Du was drin ist und kannst die Süße bestimmen
Vegane Gummibärchen einfach selber machen ist immer eine gute Idee sinnvoll, vor allem wenn sie kalorienarm, low carb und allgemein gesünder sein sollen. Bildquelle: Unsplash

Und das ist der Trick! Mache Deine Gummibärchen einfach selber. Die Vorteile:

1. Du weißt was drin ist
2. Du kannst den Süßigkeitsgrad bestimmen
3. ohne Gelatine und Bienenwachs
4. Keine Zusatz-, Farb- und Konservierungsstoffe
5. sie sind low carb
6. auch kalorienarm
7. und demnach gesünder

3-Zutaten-Rezept: Vegane Gummibärchen

Zutaten:

250gErbeeren (frisch oder tiefgekühlt)
2 ELAgavensirup oder Ahornsirup
1 PäckchenAgar-Agar (pflanzliche Gelatine-Alternative)
Werkzeug
Pürierstab
Gummibärchen-Form
Pipette

Zubereitung

  1. Erhitze im Topf die Erdbeeren. Sind diese weich, kannst Du die mit dem Pürierstab pürieren.
  2. Dazu kommt jetzt Agar-Agar und das Sirup.
  3. Jetzt erhitzt Du alles noch einmal zusammen und rührst dabei ständig um.
  4. Fülle nun die Masse mit Hilfe der Pipette in die Gummibärchen-Form. Die Form kommt anschließend für 25 Minuten ins Gefrierfach.
  5. Danach kannst Du die Gummibärchen aus der Form rausdrücken und fertig.

Rezepte: vegane Gummibärchen aus Saft

Zutaten

200 mlPreiselbeersaft
4 EL Agavendicksaft
1 Päckchen Agar-Agar
Werkzeug
Gummibärchen-Form
Topf

Zubereitung

  1. Im Grunde so wie beim ersten Rezept. Saft, Agavendicksaft im Topf mit Agar-Agar erhitzen.
  2. Saftmischung in die Gummibärchen-Form geben und im Kühlschrank aushärten lassen, so etwa 10-15 Minuten.
  3. Ist die Saftmischung gehärtet, dann die Gummibärchen einfach aus der Form rausdrücken und genießen.

Tipp:

Du kannst Gummibärchen mit jedem beliebigen Saft machen – egal ob Frucht- oder Gemüsesäfte. Nehme doch beim nächsten Mal einfach Deinen Lieblingssaft. Meine Lieblingssäfte sind zum Beispiel alle möglichen roten Säfte. Je nachdem wie süß dann Dein Saft ist, passt Du die Menge des Agavendicksaftes an und macht entweder mehr oder weniger rein. Was die Menge des Agar-Agar angeht, brauchen saure Säfte mehr Agar-Agar, als süße Säfte. Habe auch ein Auge darauf, was beim Agar-Agar die Zubereitung auf der Verpackungsrückseite sagt, denn das kann von Hersteller zu Hersteller sehr unterschiedlich sein. Hast Du Zweifel, dann mache sicherheitshalber mehr Agar-Agar rein.

Merke

Wenn Du Gummibärchen selber zubereitest, ist die Haltbarkeit nicht sehr hoch. Das heißt, sie sollten noch am gleichen Tag oder ein Tag später gegessen werden.

Halt! Stopp! Doch etwas zu viel genascht?

Trainingsprogramm nach zu viel veganen Gummibärchen gefällig?
Doch ein paar vegane Gummibärchen zu viel genascht? Dann kommt mein Trainingsprogramm genau richtig. In ein paar Wochen werden wir gemeinsam die Pfunde schmelzen lassen und Dich happy vegan fit machen. Sei gespannt. Bildquelle: Unsplash
Der Song „Workout“ zu den Übungen im Fitnessprogramm.

Hast Du etwa ein bisschen zu viele Gummibärchen gegessen und Deine vegane Fitness Ernährung etwas außer acht gelassen und somit ein paar Pfunde zugenommen? Keine Sorge! Das kriegen wir in den Griff. Du suchst für eine schlanke Linie noch ein passendes Trainingsprogramm, um Deine Pfunde so richtig schmelzen zu lassen, dann darfst Du ab sofort auf diesem Blog nichts mehr verpassen, denn in wenigen Wochen kommt mein eigenes Trainingsprogramm Call on me by Gesina raus. Unzählige Stunden, jede Menge Schweiß mit viel Kreativität und Spaß habe ich reingesteckt, nur um für Dich etwas noch nie dagewesene zu entwerfen. Was Deine Kilos nur so schmelzen lassen, Deine Gesundheit auf ein nächstes Level bringen und Dir jede Menge Spaß bereiten wird. Erzähle Deiner Freundin davon und macht das Programm direkt zusammen. Da ist der Spaßfaktor doppelt so hoch! Ich freue mich auf Dich bzw. euch!

Ich hoffe ich konnte Dir mit diesem Artikel weiterhelfen und Du hast Antworten zu Deinen Fragen bekommen nach denen Du gesucht hast.

Falls Du noch Fragen oder Anregungen hast, würde ich mich freuen, wenn Du mir unten einen Kommentar hinterlässt. Schreibe mir auch gerne, welche veganen Gummibärchen Di sonst noch kennst und gerne isst. Hast Du sie auch schon mal selbst gemacht? Schreibe mir auch gerne was Du mehr sehen willst hier bei happyveganfit. Ich freue mich auf Deine Nachricht.

Du bist spitze!

Schön, dass es dich gibt.

Deine Gesina

About the Author Gesina

Hey meine Lieben 🙂 Ich bin Gesina, Fitness- und Ernährungs-Coach aus Leidenschaft. Ich helfe Dir vegan abzunehmen und Deine Ernährung vegan umzustellen, um Dich fitter zu fühlen und mehr Energie zu haben. Auf diesem Blog wirst Du Workouts, Tipps, Strategien und wertvolles Wissen rund um das Thema vegan abnehmen finden, damit Du ein glücklicheres und zufriedeneres Leben führen kannst. Du willst vegan abnehmen, dich vegan ernähren oder vegan werden? Du willst Vegan Abnehmen – klicke hier! Begleite mich auf meinem Weg zur Bühne. Hier findest Du meine aktuellen Trainings- und Ernährungspläne

Leave a Comment: