Muss Vitamin B12 supplementiert werden, um keine Mangelerscheinungen zu bekommen?

Vegan Mangelernährung: Brauchst Du wirklich Vitamin B12?

Ist es wirklich notwendig Vitamin B12 zu nehmen, um keine vegan Mangelernährung zu bekommen? Was sind Vitamin B12 Quellen? Fragen über Fragen. Über keinen anderen Nährstoff spricht und diskutiert man so viel wie über Vitamin B12. Doch in diesem Artikel helfe ich Dir Klarheit zu bekommen, sodass die Verwirrung und mögliche Unsicherheit endlich ein Ende hat. Du wirst überrascht sein wie viele neue Erkenntnisse Du gewinnst.

Sicherlich siehst du den Wald vor lauter Bäumen nicht mehr, was ich durchaus gut verstehen kann, denn es gibt so viele unterschiedliche Meinungen zu diesem Thema. Da ist es schwer den Überblick zu behalten. Vegan Mangelernährung – Brauchen wir wirklich Vitamin B12?

Vitamin B12 ist nicht in pflanzlichen Lebensmittel enthalten. Bedeutet das automatisch vegane Mangelernährung?
Es gibt viele Meinungen darüber was Vitamin B12 betrifft. Fakt ist, in pflanzlichen Lebensmittel befindet sich kein Vitamin B12. Doch Vitamin B12 ist ein wichtiger Nährstoff, um keine Nervenschäden zu bekommen. Bildquelle: Adobe

Das Vitamin B12 kommt nicht in pflanzlichen Lebensmittel vor, was bedeutet, dass du es entweder durch mit dem Nährstoff angereicherte Lebensmittel zu dir nehmen musst oder in Form eines Nahrungsergänzungsmittels. Der Beweis für viele Gegner das vegane Ernährung nicht gesund sein kann, weil sie eine Mangelernährung hervorruft.

Doch auch sind viele der Meinung, dass Hersteller von Nahrungsergänzungsmitteln mit Vitamin B12 nur Geld verdient wollen und der Nährstoff doch aus Algen oder ungewaschenes Gemüse bekommen kann. Du merkst Vitamin B12 ist ein heiß diskutiertes Thema und jeder hat eine andere Meinung.

Lass uns jetzt damit starten, Klarheit in die ganze Sache zu bringen. Ich werde wichtigsten Fragen beantworten und zeigen, wie ich verrate Dir, wie ich meinen Bedarf an Vitamin B12 decke.

Vegan Mangelernährung: Was ist Vitamin B12?

Vitamin B12 hält wichtige Funktionen Deines Körper in Takt. Durch Vitamin B12 entgehst Du einer veganen Mangelernährung
Vitamin B12 ist ein Nährstoff, der wichtige Funktionen Deines Körper in Takt hält. Unser Körper kann dieses Vitamin nicht selbst produzieren, weshalb es durch die Nahrung aufgenommen werden muss. Bildquelle: Unsplash

Der Nährstoff Vitamin B12 nennt sich auch Cobalamin und ist ein lebenswichtiger Mikronährstoff der wichtige Funktionen Deines Körpers in Takt hält. Vitamin B12 ist essenziell, was bedeutet, dass der Körper den Nährstoff nicht selbst herstellen kann und Du ihn über die Nahrung aufnehmen musst.

Schon von Geburt an verfügen Babys über einen Vitamin B12-Speicher, was aber voraussetzt das die Mutter des Babys ausreichend mit dem Nährstoff versorgt war. Vitamin B12 ist überwiegend in der Leber, aber auch in kleinen Teilen in der Muskulatur zu finden.

Ist der Vitamin B12-Depot gut gefüllt, kann dieser etwa 3-5 Jahre ausreichen. Leute, die gerade mit veganer Ernährung beginnen, brauchen sich daher keine Sorgen vor einer Vitamin B12 Mangelernährung machen. Bei dauerhafter veganer Fitness Ernährung, sollte man die Einnahme von Vitamin B12 in Erwägung ziehen.

Infografik zu vegan Mangelernährung

Teile diese Infografik auf deiner Seite (HTML-CODE kopieren)

Vegan Mangelernährung: Wie wichtig ist Vitamin B12?

Ehrlich gesagt habe ich mir anfangs keine Gedanken darüber gemacht Vitamin B12 zu supplementieren, denn ich war der Meinung, dass das nicht notwendig ist und ich den Nährstoff durch die Nahrung aufnehmen kann, was falsch war, wie sich im Nachhinein herausstellte.

Vitamin B12 ist für die Bildung und Wachstum der roten Blutkörperchen erforderlich. Die roten Blutkörperchen sind sehr wichtig, denn sie verbinden sich mit Sauerstoff, den sich zu ihrem Gewebe tragen.

Vitamin B12 ist für die Bildung und das Wachstum roter Blutkörperchen erforderlich

Wenn sie zu einem Bereich gelangen, in dem der Sauerstoff benötigt wird, lagern sie ihre Sauerstoffmengen ab und nehmen Kohlendioxid auf, das sie in die Lunge befördern. Die roten Blutkörperchen arbeiten so hart, dass sie nur 3 Monate überleben. Daher ist es so wichtig, dass die roten Blutkörperchen immer wieder aufgefüllt werden.

Vitamin B12 hilft auch beim Aufbau Deines Immunsystems. Wenn Du schwanger bist oder schwanger werden möchtest, ist eine Einnahme extrem wichtig. Der wohl bekannteste Grund für die Sicherstellung einer ausreichenden Aufnahme dieses Nährstoffs ist jedoch die Anzahl der nervösen, psychischen und emotionalen Störungen, die auftreten, wenn Du nicht genug bekommst (dazu später mehr).

Vegan Mangelernährung: Wie erkenne ich einen Vitamin-B12-Mangel?

Einen Vitamin B12 Nährstoffmangel erkennst Du durch Symptome wie Depressionen, Gewichtsverlust und Demenz.
Nehme die Einnahme von Vitamin B12 nicht auf die leichte Schulter. Bei einer Mangelernährung können schlimmstenfalls Nervenschäden entstehen. Einen Vitamin B12 Mangel erkennst Du zum Beispiel durch Appetitlosigkeit, Depressionen oder Gedächtnisschwäche. Bildquelle: Unsplash

Sei Dir bitte der Einnahme von Vitamin B12 bewusst. Ein Vitamin-B12-Mangel sollte man nicht auf die leichte Schultern nehmen.

Denn es kann zu Anämie, Verstopfung, Appetitlosigkeit, Gewichtsverlust, Depression, Verwirrung, Demenz, Gedächtnisschwäche, Schmerzen im Mund und Zunge und irreversible Nervenschäden wie Kribbeln und Taubheitsgefühl in Händen und Füßen führen.

(Natürlich können viele davon durch andere Erkrankungen verursacht werden. Wenn Sie also eine dieser Herausforderungen haben, sollten Sie unbedingt mit Ihrem Arzt über Ihre Bedenken sprechen.)

Sei also klug. Gebe Deinem Körper das Vitamin B12, das es braucht. Es ist nichts, womit man herumspielen sollte.

Vegan Mangelernährung: Woher kommt das Vitamin B12?

Vitamin B12 kommt von tierischen Produkten. Veganer können so leichter Mangelerscheinungen bekommen
Leider ist der Nährstoff Vitamin B12 nicht in pflanzlichen Lebensmitteln enthalten. Sie sind ausschließlich in tierischen Produkten zu finden. Bildquelle: Unsplash

Das Vitamin B12 ist in den tierischen Produkten am meisten enthalten. Die Bakterien im Magen einer Kuh, (und auch Ziegen, Schafen, Rehen usw.) können Vitamin B12 synthetisieren, das wird absorbiert von ihrem Dünndarm, wodurch das Tier Vitamin B12 erhält. Das bedeutet logischerweise, dass Omnivore ihr Vitamin B12 aus tierischen Produkten erhalten.

Menschen können und sind in der Lage Vitamin B12-synthetisierende Bakterien in ihrem Dickdarm zu bilden. Die Herausforderung ist allerdings, das es im oberen Dünndarm absorbiert wird, es aber nur im unteren Dünndarm absorbiert werden kann.

Vitamin B12 ist in tierischen Produkten enthalten

Zum Glück bilden die Zellen unseres Magens einen sogenannten “Intrinsic Factor”, der Vitamin B12 aus der Nahrung herausnimmt, das zusammen in den Dünndarm gelangt, wo Vitamin B12 aufgenommen werden kann. Notwendig ist also der intrinsische Faktor, weil Vitamin B12 der einzige Nährstoff ist, der Hilfe benötigt, um absorbiert zu werden.

Früher war Vitamin B12 mehr vorhanden, da wir Lebensmittel gegessen haben, die nicht so gründlich gereinigt und bereinigt worden sind wie heute. So konnten die Bakterien das Vitamin B12, das wir gebraucht haben, synthetisieren. Da es nicht mehr so ist wie früher, ist es wichtig, dass alle Veganer ihre Ernährung mit Vitamin B12 ergänzen.

Schauen wir uns doch einmal an, was Dr. Greger von NutritionFacts.org dazu zu sagen hat:

Vegan Mangelernährung: Gibt es Lebensmittel mit Vitamin B12?

Pflanzliche Lebensmittel enthalten ein sehr geringen Anteil Vitamin B12, wodurch eine Mangelernährung leichter entstehen kann.
Vitamin B12 ist in pflanzlichen Lebensmitteln enthalten, doch die Menge ist so gering, dass man davon sehr viel essen müsste. Deshalb ist es ratsam bei einer dauerhaften veganen Ernährung ein Nahrungsergänzungsmittel einzunehmen. Bildquelle: Unsplash

Es gibt pflanzliche Lebensmittel in denen Vitamin B12 enthalten ist, doch die Menge ist so gering, dass Du unglaublich viel davon essen müsstest, um auf Deinen täglichen Bedarf zu kommen. Beispiele sind Pseudomilch, Sojajoghurts und Sojapuddings.

Vegan Mangelernährung – Wie hoch ist der tägliche Bedarf an Vitamin B12?

Die tägliche Menge liegt bei 2,5mg Vitamin B12, um keine Mangelernährung zu bekommen
Bei einer veganen Ernährung musst Du darauf achten genügend Vitamin B12 zu Dir zu nehmen. Für Erwachsene sieht die DGE einen täglichen Bedarf von 2,5 mg Vitamin B12 vor. Bildquelle: Unsplash

Der tägliche Bedarf liegt laut der DGE bei 2,5 mg. Für Schwangere 3,5 mg und Stillende 4 mg. Beispielsweise enthält ein Sojajoghurt aus dem Supermarkt 0,38 µg Vitamin B12 auf 100g. Das heißt also Du müsstest etwa 800g täglich von diesem Joghurt zu Dir nehmen, um auf die erforderlichen 2,5 mg Vitamin B12 zu kommen.  

Wie viel Vitamin B12 brauchst Du?

Wenn Du Dich pflanzlich ernährst, musst Du sicherstellen, dass Du ausreichend mit Vitamin B12 versorgt bist. Die empfohlene Menge an Vitamin B12 liegt bei 2,5 mg pro Tag. Wenn Du eher jemand bist, der es vorzieht das Vitamin B12-Präparat einmal pro Woche, statt einmal pro Tag einzunehmen musst Du mindestens 2500 Mikrogramm pro Woche einnehmen.

Jetzt denkst Du Dir sicher:

“Ok, Gesina, wenn der empfohlene Tagesbedarf bei 250 mg liegt und ich das mal 7 Tage multipliziert, komme ich auf 1.750. Warum dann mindestens 2500 Mikrogramm pro Woche? Das passt doch nicht zusammen!”

Wenn Du Vitamin B12 seltener einnimmst, musst Du mehr davon einnehmen, um die erforderliche Menge zu erhalten. Das heißt also, dass, wenn Du Vitamin B12 jeden Tag zu Dir nimmst, weniger zuführen musst, als wenn Du es nur einmal pro Woche einnimmst.

Ich persönlich nehme jeden Tag eine kleine Tablette Vitamin B12 zu mir von Vitasyg. Eine Dose enthält 365 Tabletten und sie schmecken nach Waldfrucht. Sie ist hochdosiert (1000 µg pro Tablette), vegan, laktosefrei, glutenfrei und gelatinefrei. Kostenpunkt: 15,99 Euro. Bestellt auf Amazon. Ich kann nur sagen, ich bin super zufrieden. Mir geht es super damit und kann sie jedem empfehlen.

Vegan Mangelernährung: Welche Quellen gibt es?

Hier findest Du einige zuverlässige vegane Nahrungsergänzungsmittel für Vitamin B12:

1. Die Vitamin B12-Tablette

Die Vitamin B12-Tablette ist einfach einzunehmen und vermeidet eine vegane Mangelernährung
Die Vitamin B12 Lutschtabletten sind einfach einzunehmen. EInfach unter die Zunge legen und vergehen lassen. Solltest Du zu viel Vitamin B12 aufnehmen ist es keine große Sache, da das üüberschüssige Vitamin B12 durch den Urin ausgeschieden wird. Bildquelle: Unsplash

Sublinguale B12-Präparate sind echt einfach einzunehmen (lege Dir einfach eine kleine Tablette unter die Zunge) und kostengünstig. Denke daran, dass Du mindestens 2,5 mg pro Tag aufnehmen musst (oder 2.500 Mikrogramm pro Woche, wie oben im Abschnitt „Wie viel Vitamin B12 brauchst Du?“ erklärt). Achte daher auf die Menge an Vitamin B12, die Du zu Dir nehmen musst.

Was ist, wenn das Nahrungsergänzungsmittel mehr als die Menge enthält, die Du benötigst? Es ist keine große Sache. Da es wasserlöslich ist, wird das, was der Körper nicht verwendet, einfach durch den Urin ausgeschieden, sodass es völlig ungefährlich ist, mehr als nötig zu sich zu nehmen.

Sublingualer Tabs sich eine Möglichkeit Vitamin B12 zu Dir zu nehmen, da diese leicht zu nehmen sind. Sublingual bedeutet, dass das Präparat unter die Zunge gelegt wird.

Was ist das beste B12-Supplement für Veganer?

Die Marke spielt keine Rolle. Ob man nach Vitamin B12 sucht, hergestellt mit Cyanocobalamin oder Methylcobalamin, ist die größere Frage …

Die meisten Experten empfehlen das Vitamin B12, dass mit Cyanocobalamin hergestellt wird, einige jedoch empfehlen Methylcobalamin. Es kann also ziemlich verwirrend sein. Glaub mir, das kann ich sehr gut nachvollziehen!

Kaufe Dir Vitamin B12 im Internet oder befrage Deinen Arzt

Der beste Rat den ich Dir geben kann, ist einfach Dir Vitamin B12 zu kaufen und loszulegen. Wenn Du Zeit hast, schaue selbst im Internet nach, spreche mit Deinem Arzt oder Ernährungsberater und entscheide für Dich, welche Form und Menge von Vitamin B12 für Dich am ehesten zusagt.

Egal für welches Produkt Du Dich entscheidest, solltest Du sicherstellen, dass Dein Nahrungsergänzungsmittel keine Folsäure enthält, da Studien in Form von Ergänzungsmitteln zeigen, dass es möglicherweise schädlich für den Körper ist.

Vitamin B12 sollte keine Folsäure enthalten

(Und bitte verwechsle nicht die Folsäure mit der Folsäure, die in Lebensmitteln wie dunkelgrünen Blattgemüse und Bohnen enthalten ist und die wir alle essen müssen – ob vegan oder nicht! – für unsere Gesundheit.)

Bewahre Dein Vitamin B12 einfach dort auf, wo Du daran erinnert wirst, z. B. in der Küche, wo Du jeden Morgen Dein Frühstück zubereitest oder im Badezimmer nähe der Zahnbürste oder neben Deinem Bett.

2. Das B12-Pflaster

Das Vitamin B12-Pflaster ist eine Alternative zur Lutschtablette und kann vor einer veganen Mangelerscheinung schützen
Das Vitamin B12-Pflaster ist eine Alternative zur Lutschtablette. Dies trägst Du einmal pro Woche für einen Tag auf. Das Pflaster ist eine gute Möglichkeit für diejenigen, die Vitamin B12 schwer absorbieren können. Bildquelle: Pixabay

Eine andere Option, die Du zumindest kennen solltest, ist das Vitamin B12Pflaster. Du trägst es einmal pro Woche für einen Tag, um einen gleichmäßigen Strom absorbierbarem Vitamin B12 zu liefern.

Das tritt an Stelle einer Vitamin B12-Aufnahme, das eine gute Option für diejenigen ist, die Schwierigkeiten haben, Vitamin B12 zu absorbieren, weil ihnen etwas fehlt. Das bezeichnet man als „intrinsischer Faktor“. (Spreche bei Bedarf mit Deinem Arzt genauer darüber.)

Es gibt verschiedene Meinungen zum Vitamin B12-Pflaster. Einige sagen, dass es funktioniert, andere sagen, dass es nicht funktioniert. Ich habe keine Erfahrung mit dem Vitamin B12-Pflaster und empfehle Dir, immer einen Arzt zu Rate zu ziehen, wenn es um Deine Gesundheit geht.

3. Die B12-Nährhefe

Nährhefe ist eine weitere Quelle eine Mangelerscheinung zu vermeiden
Eine weitere Möglichkeit Vitamin B12 aufzunehmen ist Nährhefe. Achte darauf, dass sie auch wirklich mit Vitamin B12 angereichert ist. Die Nährhefe gibt es im Bio- oder Reformhaus zu kaufen. Bildquelle: Unsplash

Eine weitere Möglichkeit für Vitamin B12 ist die Nährhefe – eine köstlich, käsig schmeckende Quelle, WENN es mit veganem Vitamin B12* angereichert ist.

Ich empfehle Nährhefe im Bio-Supermarkt oder Reformhaus zu kaufen (setze Dich mit der Marke auseinander und überprüfe, ob es sich um Vitamin B12 handelt, unabhängig davon was auf dem Etikett des Behälters steht, da die Etiketten manchmal nicht gewechselt werden, auch wenn das Produkt dies tut).

Ehrlich gesagt, ob es nun eine gute Quelle für Vitamin B12 ist oder nicht, würde ich es immer noch in meiner Küche zum Kochen verwenden, da es den Gerichten einfach so einen käsigen Geschmack verleiht.

* Bitte beachte: Nicht alle Nährhefen sind mit Vitamin B12 angereichert. Vergewissere Dich also, dass die Inhaltsstoffe Vitamin B12 enthalten. Achte außerdem darauf, regelmäßig Deine Nährhefe zu überprüfen, da Hersteller gelegentlich Änderungen an ihrem „Rezept“ vornehmen, wodurch sich die Menge an Vitamin B12, die Du erhältst, ändern kann.

So nimmst Du die Vitamin B12-Nährhefe ein

1 1/2 Esslöffel (16 g) angereicherte Hefeflocken enthalten etwa 133% der empfohlenen Tagesdosis für Vitamin B12.

Dein Körper kann allerdings nicht so viel auf einmal aufnehmen. Glaube deshalb aber nicht, dass Du pro Woche nur 1 1/2 Esslöffel Hefe einnimmst und damit fertig bist.

Nährhefe gibt es auch in Mini-Flocken oder Pulver zu kaufen. Übrigens entspricht 1 Esslöffel pulverisierte oder Mini-Flocken-Nährhefe 2 Esslöffeln der großen Flocken.

Nährhefe mag ich sehr gerne und ist vielseitig einsetzbar, einschließlich Salaten, Suppen, Reis- und Bohnengerichte, aufs Gemüse usw.

Nährhefe können auch diejenigen benutzen, deren Ernährung hefefreie ist, da es sich um eine inaktive Hefe handelt. Die Haltbarkeit beträgt 18 Monate an einem kühlen, trockenen Ort.

4. Die B12-Zahncreme

Mit Vitamin B12 angereicherter Zahnpasta kannst Du einen veganen Nährstoffmangel umgehen
Vitamin B12 wird über die Mundschleimhaut aufgenommen. Zahnpasta eignet sich genauso gut wie Tabletten. Ideal für diejenigen, die das Schlucken von Tabletten eher weniger mögen. Bildquelle: Unsplash

Zahncreme mit angereichertem Vitamin B12. Der Nährstoff kann auch über die Mundschleimhaut aufgenommen werden. Eine tolle Alternative, wenn Dir das Schlucken von Tabletten eher schwerfällt. Es gibt außerdem noch die Möglichkeit Vitamin B12 als Injektion aufzunehmen. Der Nährstoff wird direkt in den Muskel gespritzt. Geeignet für leere Vitamin B12-Speicher oder einer Aufnahmestörung des Vitamin B12, dass durch Magen und Darm nicht in der Lage ist aufgenommen zu werden.

5. Vitamin B12 angereicherte Lebensmittel und Getränke

Es gibt Lebensmittel die mit Vitamin B12 angereichert sind, allerdings nur in sehr geringen Mengen. Checke trotzdem die Etiketten, um eine vegane Mangelernährung vorzubeugen. Langzeit Veganer sollten Vitamin B12 supplementieren
Generell enthalten pflanzliche Lebensmittel und Getränke so gut wie kein Vitamin B12. Checke dennoch auf den Etiketten, ob die Lebensmittel mit Vitamin B12 angereichert sind. Bildquelle: Unsplash

Überprüfe die Etiketten, um sicherzugehen, dass sie tatsächlich mit Vitamin B12 angereichert sind.

Hinweis: Die obige Information richtet sich an die meisten Menschen. Dies gilt nicht für schwangere oder stillende Mütter, Menschen mit Verdauungsstörungen (wie Morbus Crohn; eine chronisch-entzündliche Darmerkrankung) oder die bestimmte verschreibungspflichtige Medikamente einnehmen. Wende Dich an Deinen Arzt, um sicherzustellen, dass Du das benötigte Vitamin B12 erhältst.

Kinder brauchen im Allgemeinen nicht so viel Vitamin B12 wie Erwachsene, normalerweise weniger als die Hälfte. Überschüssiges Vitamin B12 wird im normalen Tagesverlauf einfach aus dem Körper durch den Urin ausgeschieden. Es ist also nicht weiter schlimm, mehr Vitamin B12 einzunehmen, als Du brauchst. Ich denke mir immer, um auf der sicheren Seite zu sein, dass es besser ist, mehr zu nehmen, als Du brauchst.

Sollte ich mir Sorgen um eine vegan Mangelernährung machen?

Veganer sind anfälliger einen Vitamin B12-Mangel zu erleiden. Einfach regelmäßig beim Arzt durch ein Blutbild abchecken lassen
Grundsätzlich sind Veganer anfälliger einen Vitamin B12-Mangel zu bekommen als Vegetarier und Omnivore. Ein gut gefüllter Speicher kann für 3-5 Jahre ausreichen. Mache regelmäßig ein Blutbild, um deinen Vitamin B12 Status zu prüfen. Bildquelle: Pixabay

Erkennst Du, ob Du einen Vitamin B12-Mangel hast? Das lässt sich schwer sagen. Warum? Denn wie bereits weiter oben angesprochen, kann ein gut gefüllter Vitamin B12-Speicher etwa 3-5 Jahre ausreichen. Hast Du beispielsweise vor 5 Jahren mit veganer Ernährung angefangen und kein Vitamin B12 bisher zu Dir genommen, könntest Du auf einem guten Weg sein Mangelerscheinungen zu erleiden und wenn Du es bemerkt hast, könnte es bereits zu spät sein.

Gerade Veganer sind anfällig für eine vegan Mangelernährung des Vitamin B12, wenn es nicht zusätzlich zugeführt wird. Laut einer Studie haben Vegetarier und Omnivore nicht annähernd so niedrige Werte wie Veganer.

Auch im höheren Alter besteht ein ansteigendes Risiko, da das Herstellen des Magensafts nachlässt und somit die Aufnahme von Vitamin B12 nicht ideal gegeben ist – unabhängig von der Ernährungsweise.

Warum kannst Du trotz regelmäßiger Zuführung einen B12-Mangel erleiden?

Ebenso besteht die Gefahr, dass der sogenannte Intrinsic Factor die Vitamin B12 Aufnahme hemmen kann. Der Intrinsic Factor ist ein Molekül, das sich im Magen bildet und für die Vitamin B12 Aufnahme notwendig ist.

Zudem kann es auch passieren, wenn Du zu viel Vitamin C supplementierst (500 mg oder mehr täglich), dass es trotz regelmäßiger Zuführung von Vitamin B12, zu einem Vitamin B12-Mangel kommen kann – egal ob als Präparat oder über Lebensmittel).

Vegan Mangelernährung: Die wichtigsten Fakten auf einen Blick

  • Bei dauerhafter veganer Ernährung solltest Du den Nährstoff Vitamin B12 unbedingt supplementieren, um Mangelerscheinungen vorzubeugen
  • Lasse in regelmäßigen Abständen ein Blutbild machen, um zu schauen, ob Deine Werte sich im Normalbereich befinden oder ob Du eventuell deine Speicher auffüllen musst. Lasse auch den Holo-TC-Wert bestimmen und Vitamin B12.
  • Es gibt verschiedene Möglichkeiten Vitamin B12 zuzuführen. Entscheide Dich für eine, womit Du Dich am wohlsten fühlst.
  • Es gibt keine pflanzlichen Lebensmittel, die den täglichen Vitamin B12 Bedarf ausreichend decken.
  • Sei klug und handele mit Köpfchen! Riskiere Deine Gesundheit nicht und vermeide Vitamin B12-Mangel, da er unheilbare Schäden verursachen kann.
  • Lass Dich nicht von irgendwelchen Aussagen verunsichern und genieße einfach die wunderschöne Reise!

Ich hoffe, dass dieser Artikel Dir geholfen hat, Verwirrungen oder Missverständnisse über diesen sehr wichtigen Nährstoff zu beseitigen.

Falls Du noch Fragen hast, würde ich mich freuen, wenn Du mir unten einen Kommentar hinterlässt. Schreibe mir auch gerne wie Du Vitamin B12 zu Dir nimmst und was Deine größten Herausforderungen sind mit Vitamin B12 und einer veganen Ernährung. Ich freue mich auf Deine Nachricht.

Du bist spitze!

Schön, dass es dich gibt.

Deine Gesina

About the Author Gesina

Hey meine Lieben 🙂 Ich bin Gesina, Fitness- und Ernährungs-Coach aus Leidenschaft. Ich helfe Dir vegan abzunehmen und Deine Ernährung vegan umzustellen, um Dich fitter zu fühlen und mehr Energie zu haben. Auf diesem Blog wirst Du Workouts, Tipps, Strategien und wertvolles Wissen rund um das Thema vegan abnehmen finden, damit Du ein glücklicheres und zufriedeneres Leben führen kannst. Du willst vegan abnehmen, dich vegan ernähren oder vegan werden? Du willst Vegan Abnehmen – klicke hier! Begleite mich auf meinem Weg zur Bühne. Hier findest Du meine aktuellen Trainings- und Ernährungspläne

5 comments

Comments are closed